Michael Toenges


 

 

 

Webseite des Künstlers >>

„Ich frage mich oft, wann und wie etwas Gemaltes überhaupt zu einem Bild wird. Ich möchte wissen, wann aus einer Menge von Farbflecken mehr wird als Farbflecken, wann ein Berg von Ölfarben mehr ist als das bloße Aufschichten von Material. Alle Fragen werden vollkommen bedeutungslos, wenn das Bild fertig ist. Meine Arbeit scheint mir gelungen, wenn sie mich überrascht. Dann kommt es zu einem Moment, in dem mir das Bild entgegentritt. Für einen kurzen Augenblick leuchtet das Bild auf als ein eigenes, eigensinniges Kontinuum, ein mich verblüffendes Gegenüber, unabhängig und lebendig, fraglos und stark.“  Michael Toenges

 

1952

1971 – 1975 Werkkunstschule Krefeld

1980 – 1981 Professor F. Schwegler, Kunstakademie Düsseldorf

 

Ausstellungen (Auswahl)

2020 Kunstverein Krefeld

2018 Einladung von Joseph Marioni: zwei Bilder im Museum Wiesbaden

2017 „welt offen“, Kurator Harald Kröner, Städtische Galerie Pforzheim

2016, „Kunstwerk“ Köln

2015 Kunst und Museumsverein Dachau

2014 Kolumba, Köln

2013 Gallery Larry Becker Contemporary Art, Philadephia

2010 Noli me tangere, Museum Kolumba, Köln

2009 Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück

2005 Galerie Margarete Roeder, New-York

2004 Kunstwerk, Köln

2004 Eugene Binder, Marfa, Texas

2003 Galerie Margarete Roeder, New York

2001 Ars Vivendi – Ars moriendi, Erzb.Diöz.Museum (Kolumba), Köln