Kunsthandel


Csilla Kudor
Daniel Spoerri
Heiner Meyer
Imi Knoebel
Markus Lüpertz
Peter Beard
René Staud
Ron Galella
Thomas Ruff
Tom Wesselmann

Peter Beard


Peter Beard ist in den 1970er und 1980er Jahren bekannt geworden durch seine Modefotografie und beeindruckenden Bilder von Afrika, die eine nachhaltige Auseinandersetzung mit einer triebhaften Macht darstellen. Das Interesse von Beard an Afrika ist auf seine Reisen auf den Kontinent in den 1950er und 60er Jahren zurückzuführen, die er als Flucht vor der High Society betrachtete, in die er hineingeboren wurde. In den 1970er Jahren begann Beard für Modemagazine zu arbeiten und wurde zum festen Bestandteil von Studio 54. Obwohl durch einen Ozean getrennt, beschäftigen sich beide Arbeitsfelder mit einer gewissen Art von Brutalität und Virulenz. Später wandte sich Beard der Fotocollage zu, um diese beiden Werke zu verbinden, indem er Elemente wie Zeitungsausschnitte und sein eigenes Blut hinzufügte, um die Themen der Gewalt weiter zu erläutern.

Machine in the garden, Tsava, Kenya, 1972

UNIQUE, Gelatin Silver Print with ink, blood handwork, snakeskin
Titled, dated and extensively annotated in black ink on the front and on the recto, signed
Reciting a text by Karen Blixen from Out of Africa
For “THE END OF THE GAME“
artist`s original frame

60 x 50 cm sheet size
75 x 65 cm frame size

 

 

 

Detailaufnahmen

Machine in the garden, Tsava, Kenya, 1972